Die Fledermausquartiere

Ohne den Schutz eines frostsicheren Quartiers könnte keine Fledermaus den Winter überleben. Und ohne sichere und warme Sommerquartiere könnten sie ihren Nachwuchs nicht aufziehen.

Die Ansprüche an die Sommer- und Winterquartiere unterscheiden sich sehr stark. Jedoch ob Sommer oder Winter:

Für die Fledermäuse wird es immer schwieriger, geeignete Quartiere zu finden! 

© 2011 Podany | Braunes Langohr

© 2011 Podany | Braunes Langohr

Fledermäuse bauen keine Nester und können keine Höhlen nagen oder ihre Quartiere selbst gestalten. Ursprüngliche Quartiere in Höhlen und Bäumen fielen der verstärkten Siedlungstätigkeit der letzten Jahrzehnte zum Opfer. Nur durch die enorme Anpassungsfähigkeit der Fledermäuse wurde ihr Überleben bis in die heutige Zeit möglich. So nutzen sie mehr und mehr die Gebäude der Menschen und viele Fledermausarten leben heute sogar ausschließlich in Quartieren an oder in Gebäuden.

Heute stehen sie wieder vor dem alten Problem. Durch Ausbau- und Renovierungsarbeiten wird dieser „Wohnraum“ zunehmend knapper und durch diesen neuerlichen Quartierverlust sind Fledermäuse stark gefährdet!