Wiesen, Feld- und Wegraine

Blütenbunte Wiesen und Wegraine sind Lebensräume für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten.

© 2011 Verbücheln | Wegrain mit Lerchensporn in der Momm-Niederung

© 2011 Verbücheln | Wegrain mit Lerchensporn in der Momm-Niederung

Artenreiche Wiesen, Feldraine, Wegraine, Wald- und Wiesensäume prägten lange Zeit unsere Landschaften. Die meisten dieser streifen- oder bandförmig auftretenden Biotope haben eine oft unterschätzte Bedeutung für Insekten, wie z. B. für Ameisen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge.

© 2011 Podlatis | Wiesenhummel

© 2011 Podlatis | Wiesenhummel

Blütenreiche Wiesen sind, je nach Standort, reich an blühenden Krautpflanzen. Mitte bis Ende Juni und Anfang September gemäht, halten sie ein reiches Blütenangebot für unsere Schmetterlinge, Schwebfliegen, zahlreiche Käferarten und (Wild -)Bienen bereit.

Oft lassen sich bunte Wiesen noch auf alten Rheindeichen finden. Diese blütenbunten Biotope sind nicht nur Lebensraum und Nahrungsgrundlage für unsere Insekten, sondern sie prägen auch positiv das Landschaftsbild.

Die Naturschutzstiftung Niederrhein unterstützt Menschen oder Vereine, die sich um den Erhalt solcher „Requisiten“ in der Landschaft kümmern. Diese Unterstützung kann die Finanzierung von Info-Materialien sein oder auch die Unterstützung bei Planung und Durchführung konkreter Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen vor Ort.

Wenn Sie sich fragen: “Welchen Beitrag kann ich dazu leisten?” wenden Sie sich per mail an uns: info@naturschutzstiftung-niederrhein.de

Ob es um größere unbewirtschaftete Flächen, öffentliches Grün oder auch “nur” um Ihren kleinen Hausgarten geht – melden Sie sich einfach. Wir schauen, was wir für Sie tun können.

Aktiv für den Niederrhein

Werden Sie Förderer unserer Gemeinschaft oder spenden Sie – jeder Euro hilft.