Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Naturschutzstiftung.
Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage und heißen Sie herzlich willkommen.

Wir arbeiten z.Z. an neuen Projekten für Wildblumenwiesen die Sie auch gerne finanziell, praktisch oder ideell unterstützen können.

aktuelle Veranstaltungen

Einladung zur Exkursion in das Naturschutzgebiet „Urdenbacher Kämpe“

Ökologische Raritäten und landschaftliche Schönheit bietet eine der letzten nicht eingedeichte Auenlandschaft zwischen Düsseldorf und Monheim am Rhein: die Urdenbacher Kämpe mit 316 Hektar Größe. Sie gehört zum internationalen Natura 2000 Schutzgebietssystem.

Diese Auenlandschaft ist die Heimat für über 70 Brutvogelarten, seltene Tiere wie Eisvogel, Pirol, Schwarzmilan oder Wachtelkönig bauen hier ihre Nester und suchen nach Nahrung. Auch die letzten naturnahen Hartholz-Auenwälder Nordrhein-Westfalens finden sich in dieser naturbelassenen Umgebung und bieten Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten.

Auf der ca. 6 km langen Wanderung werden wir außerdem wunderschöne blühende Wiesen, hunderte alte und gepflegte Obstbäume, Kopfbäume und ein sehenswertes Wiedervernässungs–Projekt bestaunen können.

Freuen Sie sich auf diese besondere Exkursion der Sinne, die unser Stiftungsratsmit-glied, der Biologe Dr. Georg Verbücheln leitet.

Wann: Sonntag, 26. Mai 2019

Treffpunkt für Fahrgemeinschaften: 8.30 Uhr Abfahrt: Parkplatz an der Bezirkssportanlage 46535 Dinslaken, Gneisenaustraße 56,

Ausgangspunkt der Wanderung: Wanderparkplatz Piels Loch, Baumberger Weg (am Übergang des Baumberger Weges über den Urdenbacher Altrhein), 40593 Düsseldorf

Beginn der Wanderung: 10.00 Uhr Dauer: mindestens 3 Stunden

Am Ende der Exkursion besteht eine Einkehrmöglichkeit

 

Ausrüstung: Wanderschuhe (teilweise evtl. feuchte Passagen) tragen und Wetter angepasste Kleidung

 

Eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl notwendig. Telefonisch bei Steinhoff: 02064 56737 oder Podlatis: 02064 51904

Per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Statt einer festen Teilnahmegebühr bitten wir Sie um eine großzügige Spende, die hilft, unsere Projekte zu finanzieren.

 

Wir freuen uns auf Sie und Euch!!

Ihre / Eure

 

Hannelie Steinhoff

Vorsitzende des Stiftungsrates der Naturschutzstiftung Niederrhein

Freybergweg 9, 46483 Wesel


Vogelstimmen-Exkursion in den Kaninchenbergen

Liebe Naturfreunde,

sehr gerne lade ich Sie und Euch zu einer Vogelstimmen-Exkursion ein.

Sie wird vom Ornithologen Thomas Traill geleitet, einem Mitarbeiter der Biologischen Station im Kreis Wesel.

Bei einer Morgenwanderung von ca. 2,5 km auf Waldwegen in den Kaninchenbergen werden wir von Thomas Traill in die "Natursinfonie der Waldarten“ eingeführt und lernen dabei ihre einzelnen „Instrumente“ kennen.

Termin:

Pfingstmontag 10.06.2019, 7:30 - ca. 09:45 Uhr


Treffpunkt:
Voerde - Friedrichsfeld

Kreuzung Hans –Richter-Straße / Albert-Einstein-Straße

Parkmöglichkeiten sind auf der Wiesenfläche neben der Hans-Richter-Str., von Süden kommend, rechts vor der Kreuzung

Eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl notwendig.

Telefonisch bei Steinhoff: 02064 56737 oder Podlatis: 02064 51904

Per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Statt einer festen Teilnahmegebühr bitten wir Sie um eine großzügige Spende, die hilft unsere Projekte zu finanzieren.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!!

Ihre / Eure

Hannelie Steinhoff

Vorsitzende des Stiftungsrates der Naturschutzstiftung Niederrhein

Freybergweg 9

46483 Wesel

Rotkehlchen

Exkursion zu den geschützten Röhrichtbeständen im Bienener Altrhein

Der Bienener Altrhein ist einer der letzten Altarme am unteren Niederrhein. Mit einem Biologen des Naturschutzzentrums Kreis Kleve e.V. in Rees- Bienen werden wir diesen einzigartigen Lebensraum mit den daran gebundenen Arten kennen lernen.

Das Altgewässer ist ein Brut- und Rastgebiet von internationaler Bedeutung für 203 verschiedene Vogelarten wie Trauerseeschwalbe, Blaukehlchen, Knäkente und Wiesenpieper. Auch Teich- und Seerosenbestände sind zu bestaunen, wie auch die gelbblühende Seekanne, die die flachen Uferbereiche schmückt.

Die bis vor einigen Jahren ausgeprägten und für den Lebensraum äußerst wichtigen Röhrichtzonen sind leider stark zurückgegangen.

Vor Ort wird uns die Bedeutung des Rohrkolbenröhrichtes, dessen momentane Gefährdung durch Nutria-Fraßschäden und die Möglichkeiten, verschiedene Röhrichtarten wieder zu verbreiten, erläutert.

Die Naturschutzstiftung Niederrhein unterstützte ein Forschungsprojekt, um diese Röhricht- und Schwimmblattgesellschaften im FFH-Gebiet Bienener Altrhein aufzuwerten. Erste aufwändige Arbeiten im Rahmen eines EU Life-Projektes sind bereits im Gange.

Eine lohnenswerte und sehr selten angebotene Exkursion, die allen Beteiligten ein wenig bekanntes und hochinteressantes Thema verständlich vermitteln wird.

Wann: Freitag, 9. August 2019 um 14:00 Uhr

Treffpunkt: Bürgerhaus Bienen

Mitzubringen: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung

Ihre Anmeldungsmöglichkeiten:
Telefonisch: bei Steinhoff: 02064 56737 oder Podlatis: 02064 51904

Per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Statt einer festen Teilnahmegebühr bitten wir Sie um eine großzügige Spende, die hilft weitere Projekte zu finanzieren.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!!

Ihre/Eure Hannelie Steinhoff (Vorsitzende des Stiftungsrates), Freybergweg 9, 46483 Wesel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.naturschutzstiftung-niederrhein.de

Ein Gastbeitrag von Margarete Klinkmüller:

Wildblumenwiesen sind schön und wichtig -  Mein Ausflug nach Xanten

Es gibt sie wieder, leuchtend bunte Wiesen am Niederrhein!

Sie blühen nicht im Verborgenen, jeder kann sie bewundern zwischen dem APX und der Xantener Südsee. Ein rosenroter Schimmer liegt über ihnen. Wiesenflockenblumen (Centaurea jacea) in Fülle blühen dort wochenlang bis zum Herbst. Manchmal fällt, laut zwitschernd, ein Schwarm Distelfinken (Carduelis carduelis) dort ein. Die schönen bunten Vögel lieben die Samen der Flockenblumen sehr und finden sie überall.

Es blühen noch viele andere Wildblumen in den Wiesen, aber die Flockenblumen beherrschen jetzt das Bild.

Margarete Klinkmüller

 

Über den Beitrag freut sich die Naturschutzstiftung; schreiben auch Sie uns gerne.

Die Naturschutzstiftung Niederrhein förderte die Einsaat für 2.000 qm Blumenwiese im Freizeitpark Xanten. Zum Nutzen der Natur und zur Freude aller Betrachter. 

Geplant ist die Anlage von weiteren 3.000 qm Wildblumenwiese.

Möchten Sie uns dabei finanziell unterstützen?

Jede Spende hilft!

Juni 2018

UNTERSTÜTZER GESUCHT

Mit einer Spende für verschiedene Projekte oder einer Zustiftung können Sie dazu beitragen und beweisen, dass Ihnen der Lebensraum Niederrhein mit den ausgewiesenen Schutzgebieten besonderer Bedeutung am Herzen liegt.

NATURSCHUTZSTIFTUNG NIEDERRHEIN

Die „Naturschutzstiftung Niederrhein“ ist eine selbstständige und unabhängige Stiftung des bürgerlichen Rechts.


UNSERE AUFGABEN

Die Naturschutzstiftung Niederrhein hat es sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere die naturnahe bäuerliche Kulturlandschaft zwischen Duisburg und den Niederlanden als Erlebnis- und Lebensraum für Pflanzen, Tiere und nicht zuletzt für uns Menschen nachhaltig zu fördern und zu bewahren.

UNSERE PROJEKTE AM NIEDERRHEIN

Wildblumenwiese

Wildblumenwiese in Loikum.

GottesHaus für Fledermaus

Projekt der Biologischen Station im Kreis Wesel.

Forschungsvorhaben

Wir fördern z.Z. ein Projekt des Naturschutzzentrums im Kreis Kleve e.V. für den Schutz und die Wiederansiedlung von Röhricht in Altrheinarmen.

Anschrift

Naturschutzstiftung Niederrhein
im Naturschutzzentrum Wesel
Freybergweg 9

46483 Wesel

Kontakt

Tel. 0 20 64 - 56 737
oder
Tel. 0 20 64 - 51 904

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTIV FÜR DEN NIEDERRHEIN

Werden Sie Förderer unserer Gemeinschaft oder spenden Sie – jeder Euro hilft.